Aktuelles

Zur Übersicht

03.05.2018 | Jörg Klotzek, PNP Viechtach | Teisnach

Alle danken Brunner

Redner im Kreistag würdigen seine Leistungen

Quer durch alle Parteien hat es bei der Kreistagssitzung am Donnerstag großes Lob für Helmut Brunner gegeben. Alle Redner würdigten die Leistungen des ehemaligen Ministers und scheidenden Abgeordneten für seine Heimatregion.

Dass der Zachenberger CSU-Politiker aus den eigenen Reihen gelobt wird, überrascht wenig, doch auch aus Parteien, die den Christsozialen sonst nicht gerade nahe stehen, erhielt Brunner verbale Lorbeerkränze aufgesetzt. Günther Iglhaut bedauerte sehr, dass der CSU-Politiker nun aufhört und dankte für dessen Engagement für die Region. Auch Erich Muhr (SPD) und Werner Rankl (FWG) fanden lobende Worte für den Minister a.D.

Elisabeth Pfeffer von der IG Frauen nannte ihn ein „Juwel“, der sich von A wie Achslach bis Z wie Zwiesel für seine Heimat eingebracht habe. „Vielen wird erst jetzt bewusst, was er für uns bedeutet.

Landrätin Rita Röhrl sagte. Helmut Brunner sei immer ein Fürsprecher für den Landkreis Regen gewesen. Man werde jetzt, nachdem er sein Ministeramt aufgegeben hat, merken, wie wertvoll seine Unterstützung war. Die SPD-Frau plauderte aus, wie unkompliziert es für Politiker aller Parteien war, bei Brunners Büroleiter anzurufen und das Anliegen vorzubringen. „Der Helmut war immer erreichbar und hat sich für uns eingesetzt.“ Brunner selbst konnte die Lobreden auf seine Person nicht hören, er war terminlich verhindert.